In allen Futtermitteln von Wolfsblut werden weder Schlachtabfälle noch Kadavermehl, Mais- oder Sojamehl verarbeitet und keine Füllstoffe wie Weizen genützt. Das Fleisch im Hundefutter Wolfsblut entspricht hohen Qualitätsstandards und kommt ausschließlich aus Ländern, in denen diese eingehalten werden. Es wird darauf geachtet, dass die Schlachtwege kurz sind und auf den Einsatz von Antibiotika und Hormongaben verzichtet wird.

Die Gesundheit und Vitalität eines Hundes hängt zu einem großen Teil von seiner Ernährung ab. Das Hundefutter Wolfsblut ist in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt worden. So wurde sichergestellt, dass das Futter optimal im Körper des Hundes verwertet werden kann. Überflüssige Zusätze wie Konservierungs- Farb- und Geschmacksstoffe wurden nicht verwendet. Davon profitieren vor allem allergische Hunde, die mit Hautreizungen und Magen-Darm-Beschwerden auf chemische Zusätze reagieren. Auf Geruchs- und Lockstoffe wurde im Wolfsblut Hundefutter ebenfalls verzichtet. So wird gierigem Schlingen vorgebeugt und der Hund isst nur die Menge, die sein Körper auch wirklich benötigt. Übergewicht und Blähungen wegen zu hastigem Fressen wird somit vorgebeugt. Ebenso ist das Risiko einer lebensgefährlichen Magendrehung verringert.

Der reine Fleisch- oder Fischanteil im Wolfsblut Hundefutter liegt – je nach Sorte – bei rund 50%. Ergänzt wird das Fleisch durch Beigaben von Kartoffeln, Süßkartoffeln, Waldfrüchten, Ginseng, Sanddorn und ausgesuchten Kräutern und natürlichen Zusätzen wie Löwenzahn, Spirulina, Leinsamen und Taurin. Durch ausgewogene Beigabe von Omega3- und Omega6-Fettsäuren werden Herz und Kreislauf gestärkt. Diese Kombination macht das Wolfsblut Hundefutter so besonders

verträglich. Die Verdauung funktioniert besser, der Hund ist dadurch aktiv und verspielt. Das Immunsystem ist gestärkt und kann Bazillen und Viren besser entgegentreten.
Ob Sie Ihrem Hund eher Nass- oder Trockenfutter füttern, hängt vom Geschmack und der Verdauung Ihres Hundes ab.
Das Trockenfutter von Wolfsblut gibt es in vielen ansprechenden Sorten. Wie wäre es beispielsweise mit der Sorte "Cold River"? Diese ist besonders fettarm und daher sehr bekömmlich.
Oder dem "Blue Mountain"? Eine einzigartige Kombination aus Wildfleisch und Waldfrüchten sorgen für einen außergewöhnlichen Geschmack. Außerdem hat es einen hohen Eiweißanteil und unterstützt so die Darmflora des Hundes.