Bevor es losgeht, wird der Koffer gepackt. Zum Beispiel mit einem Bikini von Silvie Meis, die mehrere Jahre lang für www.hunkemoller.de tätig war und sich jetzt aufgrund eigener Projekte vom Fashion- und Lifestyle-Unternehmen trennt.

Zurück nach Südostasien in ein sehr facettenreiches Land. Der Norden ist dicht bewaldet, der Süden vor allem für seine Inseln berühmt. Die meisten Fluggesellschaften bringen die Gäste erst einmal nach Bangkok. Von dort geht es dann weiter an das eigentliche Ziel. Wobei Bangkok als Hauptstadt auch rege

von Touristen frequentiert wird. Manche behaupten sogar, man würde Thailand nicht kennen, ohne einmal in Bangkok gewesen zu sein.

Die Hauptstadt Bangkok
Es ist verständlich, dass die Hauptstadt Bangkoks eine ganz besondere Rolle spielt und hier einen eigenen Absatz verdient, denn immerhin sprudelt hier das pure thailändische Leben. Die Stadt pulsiert, ist bunt, laut und wahnsinnig voll. Auf Europäer wirken die Straßenverhältnisse unglaublich chaotisch und um eine Straße zu überqueren braucht es sehr viel Mut. Doch die Thais haben ihre eigenen Regeln und kommen sehr gut damit zurecht.

Günstige Preise
Typisch für Thailand sind unter anderem die zahlreichen kleinen Imbisswagen an jeder Ecke und dazwischen. Hungern muss hier niemand. Thailand gehört zum Glück zu den Ländern, in denen besonders preiswert gegessen werden kann. Auch Unterkünfte sind vergleichsweise günstig. In der Hauptstadt Bangkok gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten. Vor allem die Tempel sind berühmt, zum Beispiel die Tempelanlage Wat Pho oder der Klettertempel Wat Arun.

Je weiter man in den Süden wandert, desto teurer wird es, wobei die Preise bei typisch thailändischen Lebensmitteln, Taxifahrten, Kleidung, Übernachtungen und vielen weiteren Dingen im Vergleich zu Europa gewohnt günstig bleiben.

Die beste Reisezeit
Die Hauptreisezeit für viele Touristen sind die Wintermonate von Dezember bis Januar. Zu dieser Zeit ist es nicht ganz so heiß und die Luft ist weniger schwül. Außerdem regnet es kaum. Wer gerne hohe Luftfeuchtigkeit mag und kein Problem mit kurzen und heftigen Regenfällen hat, sollte die Hauptreisezeit meiden und lieber zwischen Juni und Juli verreisen. In der Nebensaison sind die Strände leerer und die Preise oft günstiger.

Alkohol und Milchprodukte sind teurer
Wie schon gesagt, sind Lebensmittel oft deutlich günstiger als in Europa. Vor allem heimische Produkte wie Früchte und Reis sind preiswert. Teurer sind dagegen Alkohol und Milchprodukte wie Joghurt und Schokolade.