Reisende, die in der neuen Premium Economy Class fliegen, sollen mehr Platz haben. Zum Beispiel sollen die Sitze breiter sein als in der Economy Class. Die Buchung solcher Sitzplätze sei laut Lufthansa ab Mai 2014 möglich.

Warum diese neue Passagierklasse eingeführt wird? „Mit dem neuen Angebot kommt Lufthansa dem Wunsch vieler Geschäfts- und Privatreisender entgegen, die heute in einer entsprechenden Klasse anderer Fluggesellschaften reisen oder aufgrund von Reiserichtlinien Economy Class fliegen“, steht in einer Pressemitteilung der Lufthansa vom 5. März 2014.

Premium Economy Class: Was ist anders als in der Economy Class?

1. Die Sitze sind bis zu drei Zentimeter breiter.
2. Die Neigung der Sitze ist stärker.
3. Die Abstand von Sitz zu Sitz beträgt 97 Zentimeter = mehr Beinfreiheit.
4. Es dürfen zwei Gepäckstücke à maximal 23 Kilogramm Gewicht mitgenommen werden = doppelt so viel Freigepäck.
5. Für einen Aufpreis von 25 Euro darf vor dem Abflug außerdem der Service einer Lufthansa Business Lounge in Anspruch genommen werden.
6. Jeder Passagier erhält an Bord einen sogenannten Welcome Drink, am Platz eine eigene Wasserflasche und ein sogenanntes Amenity Kit mit Reiseaccessoires.
7. Die Mahlzeiten werden mit Menükarten präsentiert und auf Porzellangeschirr serviert.
8. Im jeweiligen Vordersitz ist ein größeres Touchscreen-Bildschirm eingebaut für das „Inflight Entertainment Programm“, das auch per Fernbedienung gesteuert werden kann. Sie ist zugleich der Controller für Computerspiele dient.

Das erste Flugzeug mit Premium Econmy Class soll im November starten. Das erste Flugzeugmodell der Langstreckenflotte der Lufthansa, das in Hinsicht auf die Sitze umgerüstet wird, ist die Boeing 747-8 – innerhalb eines Jahres soll die gesamte Langstreckenflüge für die Premium Econmy

Class ausgestattet sein.

„Der Preis für einen Flug in der neuen Premium Economy Class wird näher an einem Ticket für die Economy als für die Business Class liegen – bei einem Hin- und Rückflug über den Nordatlantik oder nach Asien beträgt der Aufschlag im Schnitt circa 600 Euro“, ist der Mitteilung in puncto Ticketkosten für die neue Passagierklasse zu entnehmen.