Seit 2012 heißt der Adolf-Grimme-Preis auch offiziell Grimme-Preis. Die Gala zu Ehren der Gewinner fand im Stadttheater Marl statt.

Wegen der Kontroverse um die Erdogan-Schmähkritik in Gedichtform, vorgetragen von Böhmermann in dessen Sendung „Neo Magazin Royale“ und den juristischen Ermittlungen deswegen, sagte der Grimme-Preisträger gestern Morgen seinen Auftritt in Marl ab.

Jan Böhmermann im O-Ton
„Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe“, schrieb er auf Facebook. „Mein

Team von der Bildundtonfabrik und ich bitten um Verständnis, dass wir heute Abend nicht in Marl feiern können.“

Auf focus.de wird Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin des DVV wird dazu wie folgt zitiert: „Dieses Gedicht hat sicherlich die Grenzen des guten Geschmacks verletzt und ist sicher alles andere als Grimme-Preis würdig.“ Allerdings ändere dies nichts an den Qualitäten und Leistungen von Jan Böhmermann in puncto „offene, mutige und demokratisch-gelassene Medienwelt“. Darum seien sowohl der Grimme-Preis als auch die „Besondere Ehrung“, mit der der Moderator gestern in Abwesenheit bedacht wurde, „verdient“.

Grimme-Preis: Das sind die Gewinner

1. Sparte Fiktion / Spezial:

- „Patong Girl“ (ZDF)
- „Deutschland 83“ (RTL)
- „Weissensee“ (MDR/Degeto)
- „Weinberg“ (TNT Serie)

2. Sparte Unterhaltung / Spezial / Innovation:

- „#Varoufake (Neo Magazin Royale)“ (ZDFneo)
- „Schorsch Aigner“ (WDR)
- „Streetphilosophy“ (RBB/ARTE)

3. Sparte Information & Kultur / Spezial:

- „Die Folgen der Tat“ (WDR/SWR/NDR)
- „Göttliche Lage“ (WDR/ARTE)
- „Marhaba – Ankommen in Deutschland“ (n-tv)Tödliche Exporte (SWR/BR)
- „Tödliche Exporte“ (SWR/BR)
- „Vom Ordnen der Dinge“ (ZDF/ARTE)

4. Kinder & Jugend / Innovation:

- „Club der roten Bänder“ (VOX)
- „ENE MENE BU“ (KiKA)

5. Publikumspreis der Marler Gruppe:

- „Kunst und Verbrechen (ZDF/3sat)“

Nähere Informationen zu allen Produktionen und Preisträgern beziehungsweise zur Verleihung des Grimme-Preises 2016 gibt es online unter www.grimme-institut.de.