Der österreichische Regisseur Werner Boote hat etwa zehn Jahre lang an seinem Film „Plastic Planet“ gearbeitet. Premiere war am 15. November 2009 in Wien. Drei Tage später kam er in die österreichischen Lichtspieltheater. In Deutschland wird das Werk ab dem 25. Februar 2010 gezeigt. Zum Kinostart gab Boote unter anderem dieses Interview, aus dem hier nur ein Auszug zu lesen ist in Bezug auf eine Familie in Österreich, die ihr Leben nach dem Sehen des Films umgestellt hat. Wer das ganze Gespräch nachlesen möchte, der klicke bitte den Link an:

Werner Boote: Familie Krautwaschl aus Graz, Vater, Mutter, drei Kinder. Die Mutter hatte mir eine Mail geschickt, sie war beeindruckt von dem Film. Anfangs sei sie sehr niedergeschlagen gewesen, doch dann hätte sie beschlossen, „man müsse doch etwas machen“. Sie wollen nun Kunststoff aus ihrem Leben verbannen, so weit es geht. Aber ohne auf Komfort zu verzichten. Und sie ersetzen alles. Große Schwierigkeiten hatten sie bei Toilettenpapier, denn Toilettenpapier gibt es in Österreich nur noch in Kunststoffverpackung. Es hat früher das „DANKE“ gegeben, das hat es hier ja auch gegeben, in Papier verpackt. Aber jetzt gibt es das nur noch in Plastik. Ein anderes Problem waren Zahnbürsten. Das haben sie jetzt alles schon gelöst. Das Einzige was in ihrem Haus noch aus Kunststoff ist, sind die PVC-Leitungen, die Kabel und die Abwasserrohre natürlich.
Die

Familie Krautwaschl hat einen Riesenspaß dabei. Die ganze Tupper-Ware haben sie ausgetauscht gegen Gläser mit einem Gummiring aus Naturkautschuk. Wir helfen ihnen viel dabei. Das von heute auf morgen umzustellen ist im ersten Moment sehr teuer. Obwohl sie sich jetzt ausgerechnet haben, dass sie langfristig viel billiger liegen, weil sie nachhaltiger einkaufen.
Ich sehe es bei mir, ich habe früher immer diese PVC-Schaufel und Kehre gehabt. Die ich dann immer nach drei Monaten oder so, weil die so hässlich ausschaut, weggehauen hab. Das war halt die anerzogene Wegwerfmentalität. Dann vor fünf, sechs Jahren habe ich mir eine Emaille-Kehrschaufel gekauft. Die hab ich noch immer, die schaut immer noch super aus. Ich hab's nicht hochgerechnet, aber wahrscheinlich habe ich auch schon viel Geld gespart.