Das Model, um das es geht, kommt aus Litauen und heißt Auguste Abeliunate. Sogar die Onlineausgabe des Wall Street Journals beschäftigte sich mit diesem Thema und wollte herausfinden, was es mit der weinenden Schönheit auf sich hatte.

Doch alles, was der Jil Sander Pressesprecher auf Nachfrage der Journalisten antwortete: da war nichts. "Kein Model weinte auf dem Runway", hieß es in einer Mail von Pierre Rougier. Er habe keine Idee wovon die Rede sei, sorry."

Und als ihm dann auch noch DAS Foto (auf dem Auguste gerötete Augen hat und ihr Tränen über die Wangen kullern) per Mail zugeschickt wurde, schrieb er zurück: "Ich kann nichts erkennen. Niemand hier im Pressebüro wurde zu einem solchen Vorfall befragt".

Was man bei Jil Sander vehement abstritt, wurde in der Bloggerszene umso heißer diskutiert. Aber vielleicht lässt sich der Grund für Augustes gerötete Augen auch ganz einfach erklären: Allergie. Denn nachdem ein gutgebuchtes Model tagelang mit Schminke zugekleistert wird, kann es schon mal vorkommen, dass ein Mädchen allergisch auf das Make-up reagiert. Es könnte aber auch sein, dass ihr das Outfit – ein brauner Wollanzug zu orangefarbenen Schuhen – nicht gefallen hat. How knows?