Mit Schildern mit der Aufschrift "ARMANI: sei lieb zu Tieren. Verbanne Pelz!" und "Ich bin doch kein Pelzkragen" macht Davorka mit den süßen PETA "Häschen" auf das Leid der unzähligen Kaninchen in der Pelzbranche aufmerksam. Gemeinsam möchten sie den Modeschöpfer an sein "Pelzfrei-Versprechen" erinnern. Obwohl der Designer noch im Jahr 2007 verkündete, keine Pelze mehr zu verwenden, ist in seiner neuesten Kollektion jede Menge Tierfell – vornehmlich Kaninchenpelz – vorhanden.

Wann? Donnerstag, 19. Februar 2009, 12 Uhr
Wo? Maximilianstraße, gegenüber Giorgio Armani Boutique

Für das Münchner Glamourgirl ist diese Aktion eine Herzensangelegenheit. Davorka hat sich bereits im vergangenen Jahr durch spektakuläre Aktionen mit PETA für die Tiere stark gemacht. "Kaninchen sind wundervolle Mitgeschöpfe, die wir mit Respekt behandeln sollten", so Davorka Tovilo zu der Aktion vor der Münchner Armani Boutique. "Es ist grausam und absolut unnötig, Tiere zu quälen und zu töten, damit sich einige wenige Menschen mit deren Fellen schmücken können!"

Topdesigner wie Stella McCartney, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Vivienne Westwood und viele weitere verzichten auf Pelz

in ihren Kollektionen.

Ende 2008 veröffentlichte PETA USA erstmals neueste Undercover-Aufnahmen, besprochen von Akte X Star Gillian Anderson, die Kaninchen auf Pelzfarmen und in Schlachthäusern in Frankreich und China zeigen, wo auch Armani seine Pelze kauft. Doch bisher weigerte sich Giorgio Armani, diese Aufnahmen anzuschauen.