"Ich kann nur sagen, dass ich an einem anderen Ort bin und mich viel besser fühle, auch meiner Musik gegenüber", beschreibt PATRICE die grundlegenden Veränderungen. Er hat FREE PATRI ATION gemeinsam mit Comissioner Gordon produziert, der für seine Arbeit u.a. bereits mit drei Grammys ausgezeichnet wurde. Einen davon hat er für seinen Mix von "The Miseducation Of Lauryn Hill" bekommen. Zu seinen Schützlingen gehörten ebenso ein KRS-One, die Familie Marley, Alicia Keys, Joss Stone oder Amy Whinehouse.

FREE-PATRI-ATION ist jedoch mehr als das Zeugnis einer außergewöhnlichen Kooperation, die in einer Freundschaft aufgegangen ist. Eine Zusammenarbeit von dieser Qualität lässt Erfolgsalben entstehen. Jenseits einer kommerziellen Reichweite zeigt sich dieser Erfolg für den Künstler in einem Gefühl von innerer Zufriedenheit - das ist ein bisschen wie nach Hause kommen. "Ich habe mit Commissioner Gordon jemanden gefunden, der wirklich ein guter Freund ist. Mit dem es super

Spaß gemacht hat, diese Platte aufzunehmen. Und bei dem ich das Gefühl hatte, komplett verstanden zu werden“, so PATRICE.

Und so verstärkt sich im vieldeutigen Albumtitel der Beiklang von Heimkehr. In FREE-PATRI-ATION stecken verschiedene Anspielungen. Das von befreiten Sklaven gegründete Freetown in Sierra Leone, Heimat seines Vaters, ist ebenso im Titel zu finden, wie die "(Re)Patriation", die Befreiung und Heimkehr ehemaliger Sklaven nach vielen Jahren der Unterdrückung und Verschleppung. Nicht zuletzt trifft hier auch PATRICE auf sein ganz eigenes Vaterland.

Es ist die spezifische Qualität des neuen PATRICE, dass er alle diese Einflüsse musikalisch zu einer wunderbaren Einheit verwebt. Da verbinden sich klassische, jamaikanische Riddims mit afrikanischen Elementen im 6/8-Takt, da trifft eine klassische Folk-Paraphrasierung auf Funk-Gitarren und alles findet sich wie selbstverständlich zusammen. “Ich habe nach einem Element gesucht, das in allen Musikarten, die ich sehr gerne mag, konstant ist. Und das habe ich im Groove gefunden.“, erklärt PATRICE diese Fusionen. “Ich glaube, ich habe noch nie so gut die Stile gemischt und es dabei so scheinen lassen, als wäre es keine Mischung sondern etwas, was einfach ein Stil für sich ist“. Keine Frage: Das neue Album FREE-PATRI-ATION hat den Stil einer persönlichen Unabhängigkeitserklärung - eigener kann kein Stil sein.