Insgesamt sichtete die Jury, bestehend aus sieben Mitgliedern, 161 Romantitel. Diese 20 Schriftsteller sind Anwärter auf den diesjährigen Buchpreis, der am 13. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen wird.

Das sind die ausgewählten Autoren:

1. Lukas Bärfuss mit „Hundert Tage“, erschienen bei Wallstein im März 2008
2. Marcel Beyer mit „Kaltenburg“, erschienen bei Suhrkamp im März 2008
3. Dietmar Dath mit „Die Abschaffung der Arten“, wird erscheinen bei Suhrkamp im

September 2008
4. Karen Duve mit „Taxi“, erschienen bei Eichborn Berlin im Mai 2008
5. Sherko Fatah mit „Das dunkle Schiff“, erschienen bei Jung und Jung im Februar 2008
6. Olga Flor mit „Kollateralschaden“, erschienen bei Zsolnay im Juli 2008
7. Norbert Gstrein mit „Die Winter im Süden“, erschienen bei Hanser im August 2008
8. Peter Handke mit „Die morawische Nacht“, erschienen bei Suhrkamp im Januar 2008
9. Iris Hanika mit „Treffen sich zwei“, erschienen bei Droschl im Januar 2008
10. Martin Kluger mit „Der Vogel, der spazieren ging“, erschienen bei DuMont im Februar 2008
11. Judith Kuckart mit „Die Verdächtige“, erschienen bei DuMont im August 2008
12. Rolf Lappert mit „Nach Hause schwimmen“, erschienen bei Hanser im Februar 2008
13. Norbert Niemann mit „Willkommen neue Träume“, erschienen bei Hanser im August 2008
14. Karl-Heinz Ott mit „Ob wir wollen oder nicht“, erschienen bei Hoffmann und Campe im August 2008
15. Hans Pleschinski mit „Ludwigshöhe“, erschienen bei C. H. Beck im August 2008
16. Ingo Schulze mit „Adam und Evelyn“, erschienen im Berlin Verlag im August 2008
17. Uwe Tellkamp mit „Der Turm“, wird erscheinen bei Suhrkamp im September 2008
18. Uwe Timm mit „Halbschatten“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch im August 2008
19. Martin Walser mit „Ein liebender Mann“, erschienen bei Rowohlt im März 2008
20. Feridun Zaimoglu mit „Liebesbrand“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch im Februar 2008

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.deutscher-buchpreis.de.