In den letzten Wochen wurde immer wieder darüber spekuliert, ob Amy Winehouse vor Ort bei den Grammys dabei sein wird. Mit 6 Nominierungen – u.a. für das Beste Album des Jahres – gehört Amy Winehouse zu den Top-Favoritinnen des Abends. Nachdem die Visa-Antragsstellung zur Einreise in die USA nun von den Behörden abgelehnt wurde, wird Amy die Reise nach Los Angeles nicht antreten. Amy befindet sich seit zwei Wochen in intensiver gesundheitlicher Betreuung, die große Fortschritte gemacht hat.

Zur Freude ihrer Fans hat

die Sängerin deshalb nun „Plan B“ bekannt gegeben und wird am Sonntag live via Satellit bei den 50. Grammy Awards ihren Hit „Rehab“ performen. Der Auftritt wird live aus London in die Award Show hinzugeschaltet.

„Ich bin bereit aufzutreten und sehr aufgeregt, bei meinen ersten Grammy Awards zu performen“, sagt Amy und fügt hinzu: „Ich möchte mich für die Unterstützung in den letzten Wochen bedanken. Es tut mir sehr leid, dass ich nicht vor Ort sein kann, aber bin sehr dankbar, dass ich eine zweite Chance via Satellit bekomme.“

Darüber hinaus wird Amy Winehouse, sollte sie bei den Grammys ähnlich abräumen, wie in den internationalen Charts in den letzten Monaten, ebenfalls zur Verleihung geschaltet. Aber Amy verspricht schon jetzt, so bald wie möglich wieder in die USA zu reisen und live zu performen.

Die Grammys werden am 10. Februar in Los Angeles verliehen und gelten als wichtigster internationaler Musikpreis.

Hier alle Nominierungen von Amy Winehouse im Überblick:

AMY WINEHOUSE
Record of the Year – „Rehab“
Album of the Year – „Back To Black“
Song of the Year – „Rehab“
New Artist
Best Female Pop Vocal Performance – „Rehab“
Best Pop Album – „Back To Black“