Das Jahr 2006 stand gänzlich unter dem Banner von Rihanna, als ihr zweites Album "A Girl Like Me" weltweit die Charts dominierte und mit "S.O.S." und "Unfaithful" gleich zwei #1-Hits in Folge hervorbrachte. So wurden ihr am 04. Dezember vergangenen Jahres auch gleich vier Auszeichnungen im Rahmen der Billboard Music Awards verliehen, und zwar in den Kategorien "Female Artist of the Year", "Female Hot 100 Artist of the Year", "Female Pop 100 Artist of the Year" und "Hot Dance Airplay Song of the Year“ für die Single "S.O.S.". In der zurückliegenden Silvesternacht trat sie zudem in Dick Clarks einzigartigem "New Year’s Rockin’ Eve"-Spektakel als Gast auf.

Kommenden Juni wird die 19jährige Rihanna erstmalig als Model für die Make-up-Firma CoverGirl zu sehen sein, womit sie in die Fußstapfen von Molly Sims, Christie Brinkley und Keri Russell tritt. Zugleich setzt sie damit die langjährige Zusammenarbeit des Unternehmens mit Musikerinnen fort. Auf der langen Liste der CoverGirl-Models (die seit 1961 fortgeschrieben wird) stehen u.a. auch Cheryl Tiegs, Rachel Hunter, Tyra Banks und Niki Taylor. "Ich liebe Make-up und habe seit meiner Kindheit davon geträumt, einmal selbst ein CoverGirl zu sein", kommentierte Rihanna. "Als ich klein war, arbeitete meine Mutter als Make-up-Künstlerin. Ich war immer absolut fasziniert davon, was sie mit Farben, Rouge und Wimperntusche alles machen konnte! Und jetzt habe ich endlich die Chance, all meine Lieblings-CoverGirls zu treffen!"

Die vom Def Jam-Präsidenten und CEO Shawn "Jay-Z" Carter höchstpersönlich unter Vertrag genommene Rihanna hat sich im Laufe der vergangenen zwei Jahre zu einer zentralen Identifikationsfigur für Menschen aus der Karibik entwickelt. Sie gründete mit "Believe" eine wohltätige Organisation, deren Ziel es ist, Mittel für unheilbar kranke

Kinder in aller Welt zu sammeln. Vor allem unterstützt "Believe" Kinder, die von lebensbedrohlichen Krankheiten wie Krebs, Leukämie und AIDS betroffen sind. Neben der konkreten Hilfe in Form von medizinischen Einrichtungen, setzt sich die Stiftung zudem dafür ein, Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken und auch die Forschung voranzutreiben, damit die Lage nachhaltig zum Besseren gewendet werden kann. Letztlich deckt sich die Vision von "Believe" mit demjenigen Ziel, das sich Rihanna seit jeher für ihre Karriere als Musikerin gesetzt hat: "die Menschen mit Hoffnung, Mut und Liebe zu inspirieren."