Bisher wurden in Tablets keine Quad-Core-Prozessoren verbaut. Beim Eee Pad Transformer Prime ist dies anders. Das Gerät ist das erste seiner Bauart, das den schnellen Quad-Core-Prozessor Tegra 3 mitbringt. Neben diesem stehen 1 GB Arbeitsspeicher sowie eine Festplatte mit bis zu 64 GB zur Verfügung. WLAN und Bluetooth sind ebenfalls nutzbar.
Als weiteres Schmankerl bietet das Transformer Prime ein Keyboard-Dock, mit dessen Hilfe sich das Tablet zu einem fast vollwertigen PC mit Tastatur umrüsten lässt.
Nicht vergessen darf man zudem das hervorragende IPS-Display mit einer Auflösung von bis zu 1280 mal 800 Pixeln sowie die 1,2-Megapixel-Kamera auf der Frontseite und die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Als Betriebssystem wird standardmäßig Android 3.2 verwendet. Die Kosten belaufen sich nach derzeitigen Einschätzungen um die 599 Euro. Wer den Preis im Auge behalten möchte, der kann dies z. B. auf eee-pad.de tun.

Designliebhabern dürfte das Prime insbesondere wegen seiner flachen Bauart

gefallen. Mit 0,8 cm ist das Tablet sogar noch 0,1 cm dünner als das Apple iPad 2 und das Samsung Galaxy Tab 10.1.

Einziger Wehrmutstropfen: Asus hat im Prime kein UMTS-Modul verbaut. Der 3G-Zugang ins Internet ist daher nicht möglich. Hierfür steht einzig WLAN nach 802.11 b, g und n zur Verfügung.