Laut der aktuellen Reihenuntersuchung „SizeGERMANY“ werden die Bundesbürger größer und breiter: Bei den Frauen nahm der Brustumfang im Durchschnitt um 2,3 Zentimeter zu im Vergleich zur vorherigen Messung, die vor 15 Jahren durchgeführt wurde. Der weibliche Taillenumfang wuchs um 4,1 Zentimeter und die Hüftbreite um 1,8 Zentimeter. Die durchschnittliche Körpergröße der Frauen stieg um einen Zentimeter.
Bei den Männern wuchs der Brustumfang, verglichen mit der Reihenuntersuchung vor 29 Jahren, um 7,3 Zentimeter. An der Taille weisen sie nun 4,4 Zentimeter und an der Hüfte 3,6 Zentimeter mehr auf. Vom Längemaß aus gesehen sind die Männer 3,2 Zentimeter größer.
Die Ergebnisse der Reihenuntersuchung führen dazu, dass die Konfektionsgrößen an die neuen Körpermaße angepasst werden: So soll zum Beispiel bei der Damen-Konfektionsgröße 36 die Taillenweite um einen auf 69 Zentimeter vergrößert und die Hüftweite um einen auf 93 Zentimeter verkleinert werden. Aber nicht alle Kleidungsstücke werden angepasst: Hersteller, die weiterhin bestimmte Marken-Kleidungsstücke für bestimmte Zielgruppen produzieren, würden nichts am Markenprofil ändern, so Thomas Rasch von GermanFashion, Modeverband Deutschland e.V.
Für die Studie

„SizeGERMANY“ wurden im Zeitraum von Juli 2007 bis Oktober 2008 über 13.000 Frauen, Männer und Kinder im Alter von sechs bis 87 Jahren vermessen. Dabei kam modernste 3D-Scanning-Technologie zur Anwendung. Ausführliche Informationen und weitere Statements sind unter www.sizegermany.de abrufbar.