BERLIN AM MEER ist Lebens- und Liebes-Gefühl der Twentysomethings Tom, Malte, Margarete, Mavie und Mitsch. In ihren nächtlichen Streifzügen lassen sie sich durch die In-Clubs der Berliner Szene treiben, wo Tom und Malte auch als DJs mit ihren eigenen Kompositionen die Dancefloors aufheizen. Höhepunkt des sommerlichen Nachtlebens sind die spontan organisierten Partys in den Low Budget-Altbau-WGs der Freunde - so legendär, dass man sie ein Leben lang nicht vergisst. Feiern und Abhängen - das ist aber nur

das vordergründige Bild des unbeschwerten Studentenlebens. Denn immer stärker werden ernstere Themen wichtig: die berufliche Zukunft und die wirklich wahre Liebe?

BERLIN AM MEER ist auch die Liebe zu Berlin, Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, in der sich wie sonst nirgendwo die Nächte durchfeiern lassen. Unterlegt wird diese Stimmung mit Musik von JEANS TEAM und RADIOPILOT sowie Songs von MIA, 2 RAUMWOHNUNG und WIR SIND HELDEN.

Kurzinhalt:
Tom (Robert Stadlober) und Malte (Axel Schreiber) sind Freunde - sie machen zusammen Musik, legen als DJs in Berliner Clubs auf, träumen von der gemeinsamen Karriere, feiern bis zum Umfallen, kellnern bei einem Catering-Service und sind doch ganz unterschiedlich: Tom hadert mit sich, seinem Leben und der Zukunft. Denn eigentlich gibt es für ihn nur eine große Leidenschaft: Musik. Doch auf seine Versuche, sich einen Studienplatz an einer angesehenen Musikhochschule zu sichern, hagelte es bisher nur Absagen. Als eines Tages Mavie (Anna Brüggemann), Mitschs "kleine" Schwester aus München, in der Berliner WG einzieht, beginnt für Tom die große Gefühlsachterbahn.
Der Draufgänger Malte hingegen scheint das Glück für sich gepachtet zu haben: Alles, was er anfasst, gelingt. Er bekommt sofort einen Platz an der Musikhochschule, ein Plattenlabel nimmt ihn unter Vertrag und auch Mavie scheint seinem Charme zu erliegen, obwohl sie eigentlich an Tom interessiert ist. Da sieht Tom keinen anderen Ausweg als die Flucht, raus aus der Stadt, rein in ein anderes Leben.
Seine Freunde versuchen ihn aufzuhalten, aber auch sie wissen: Tom muss diese Entscheidung selbst treffen, wenn er nicht ewig seinem Glück im Wege stehen will. Jetzt wird sich zeigen, ob alle Geschichten am Ende Liebesgeschichten sind. Und ob es überhaupt wichtig ist, wie sie ausgehen?

BERLIN AM MEER wurde produziert von Alinfilmproduktion in Zusammenarbeit mit Red Cloud Filmproduction, Produzenten waren Iris Sommerlatte und Ali Saghri, Executive Producer ist Chris Ribbe. Wolfgang Eißler schrieb das Buch und führte Regie. Gefördert wurde der Film von dem Medienboard Berlin Brandenburg.