Ray Bradley rammt mit seinem Auto einen Honda, dessen Fahrer davon ganz und gar nicht erfreut ist und mit einem Baseballschläger auf ihn losgeht. Ein Passant schmeißt dem Hondafahrer seine Laptoptasche an den Kopf. Das rettet Ray das Leben. Der ehemalige Privatdetektiv Jackson Brodie ist ebenfalls Zeuge dieses Vorfalls.

Diese Situation ist Ausgangspunkt von Kate Atkinsons Roman. Es folgt ein Strudel von Ereignissen, die geschickt miteinander verwoben sind – ebenso wie die Protagonisten. Fast beiläufig werden deren Geheimnisse und Charakterzüge entblättert.

Da wäre Martin Canning. Der Mann, der mit der Laptoptasche wirft. Unter einem Pseudonym schreibt er Krimis mit einer jungen Ermittlerin. Nie im Leben hätte jemand (er selbst wahrscheinlich auch nicht) gedacht, dass er soviel Zivilcourage besitzen würde.

Jackson Brodie will eigentlich nur ein paar Tage mit seiner Freundin Julia in Edinburgh verbringen. Am Strand eines Vororts von Edinburgh findet er eine weibliche Leiche. Doch ehe er sich versieht, wird sie von der Flut davon gespült. Der Polizist in ihm wird zu neuem Leben erweckt…

Ganz zum Leidwesen von Polizistin Louise Monroe, die im Fall der mysteriösen verschwundenen Wasserleiche und des korrupten und betrügerischen Bauunternehmers Hatter ermittelt.

Den ereilte beim Liebesspiel mit einer Domina ein Herzinfarkt. Nun liegt er in Koma und seine Gattin Gloria wünscht ihrem tristen Dasein als Ehefrau ein baldiges

Ende bereitet. Sie hofft inständige auf das Ableben ihres Gatten.

Die Personen scheinen anfangs nichts miteinander zu tun zu haben. Doch im Verlauf der Geschichte verflechten sich ihre Schicksale miteinander und fügen sich schließlich zu einem Gesamtbild zusammen.

Fazit: Eine etwas langatmige Geschichte, die aber zum Ende hin extrem an Spannung gewinnt und vor allem durch die sympathischen Charaktere punktet.

Autor: Kate Atkinson
Verlag: Droemer/Knaur
Preis: 8,95 Euro