Voltigieren kommt von „La voltige“ und heißt soviel wie der Purzelbaum. Und damit hat dieser Sport tatsächlich auch was zu tun – mit Turnen. Es schaut fast wie im Zirkus aus, wenn auf dem Rücken der Pferde Kunststücke mit total verrückten Namen wie „Hundehütte“, „Fliegender Dackel“ oder „Ungarische Post“ vorgeführt werden.

Eigentlich ist das Voltigieren ein ziemlich alter Sport – in der Antike war es eine Mutprobe für Männer, später lernten die Reiter der Kavallerie das Voltigieren, um sich beim Kämpfen sicher im Sattel halten zu können. Seit 1920 ist Voltigieren sogar bei den Olympischen Spielen zu gelassen. Erst in den Nachkriegsjahren ist das Voltigieren zu einem Leistungssport geworden und bei den Kids stark im

Kommen.

Ein Pferd, ein Turner und ein Trainer

Beim Voltigieren hat das Pferd nicht wie beim Reiten einen Sattel auf dem Rücken, sondern einen Voltigiergurt mit zwei Griffen. Darunter liegt eine Decke, damit der Rücken des Pferdes nicht verletzt wird.

Weil das Pferd natürlich nicht vom Turner selbst geführt werden kann, übernimmt das der Trainer. Der hält es an einer Leine – der Longe – und läst es links um sich herum laufen. Mit seiner Stimme und der Peitsche treibt er das Pferd an.

In der Gruppe oder einzeln

Wie bei jedem anderen Leistungssport gibt es natürlich auch beim Voltigieren Wettbewerbe. Da wird zwischen Gruppen- und Einzelvoltigieren unterschieden.
Eine Voltigiergruppe besteht aus 8 Voltigierern, die höchstens 18 Jahre alt sind. Die Einzelvoltigier müssen mindestens 16 Jahre sein.

In einem Kür- und einem Pflichtteil werden die Übungen vorgeführt. Das Pferd wird dabei im Galopp voltigiert. Der Pflichtteil besteht aus insgesamt 6 Übungen – Grundsitz, Fahne, Mühle, Schere, Stehen und Flanke. Bei der Kür ist der Phantasie des Voltigierers keine Grenze gesetzt. Bewertet wird nach Schwierigkeitsgrad und Ideenreichtum der Turner.

Schon für die Kleinsten und für wenig Geld

Das coole an diesem Sport: man kann schon klein - so zwischen 6 und 8 Jahren - anfangen und es ist ein Sport, der nicht viel kostet.