Paris ist das Zentrum des Landes. Etwa jeder sechste Franzose wohnt in der französischen Hauptstadt. Das Wahrzeichen ist der Eiffelturm. Er ist rund 300 Meter hoch und besteht aus massivem Eisen. Gebaut wurde er vor mehr als hundert Jahren. Von ganz oben hat man einen guten Blick über die Riesenstadt.

Paris ist nicht nur die größte, sondern auch die wichtigste Stadt Frankreichs. Sie ist nicht nur Hauptstadt, sondern liegt ziemlich genau in der Landesmitte. Viele Autobahnen und Eisenbahnlinien kreuzen sich hier.

Doch Frankreich hat noch viel mehr zu bieten, als nur seine Hauptstadt. Im Norden gibt es steinige Küsten und saftiges Grün zu bewundern, im Süden warme Mittelmeerstrände, und der Osten lockt mit den Alpen viele Skifahren oder Snowboarder an.

Die Franzosen sind vor allem für ihren guten Geschmack bekannt. Zu einem traditionellen Frühstück gehören frisches Baguette-Brot und knusprige Croissants, abends serviert man gern eine Platte verschiedenster Käse-Sorten. Und nicht zu vergessen sind die französischen Weine, sie gehören zu den teuersten der Welt.

Geografische Daten:

Frankreich besitzt im Osten Grenzen mit Italien, der Schweiz und Deutschland, im Nordosten mit Luxemburg und Belgien. Über den Ärmelkanal im Norden hinweg ist sein Nachbar Großbritannien. Im Westen grenzt das Land an den Atlantischen

Ozean, im Süden an Spanien, Andorra, sowie das Mittelmeer.

Frankreich ist eines der Gründungsmitglieder der Europäischen Union von 1957. Mit ihm gehören die Karibik-Inseln Guadeloupe und Martinique, Französisch Guayana in Südamerika und La Réunion im Indischen Ozean zur EU.

KFZ-Zeichen – F
Hauptstadt – Paris
Zeitzone – MEZ
Währung - Euro (€)
Bevölkerung - 66,3 Mio
Fläche - 668.763 km2
Bevölkerungsdichte - 99 Einw / km2