Die Küste von Natal wurde anno 1497 von Vasco da Gama entdeckt. Da dieser Tag auf einen Weihnachtsmorgen fiel, taufte er sie auf den Namen "Natal" - Weihnachten.

Moderne Großstadt
In Natal ist das Klima das ganze Jahr über gemäßigt. Leichter Wind und üppiges Grün mildern die Hitze. In der Großstadt Durban leben über eine Million Einwohner - eine Mischung aus Indern, Zulus und Weißen. Die Stadt ist geprägt von ihrer architektonischen Vielfalt: durch Lehmflechtwerk, viktorianischen, gotischen und kolonialen Baustilen, Barock und Jugendstil strahlt sie ein kosmpolitsiches Flair aus.

Eine der Sehenswürdigkeiten von Durban ist der indische Markt in der Victoria Street. Eine Mischung aus erster und dritter Welt: Gewürze, afrikanische Kunst, indische Stoffe, geschnitzte Straußeneier, Masken und interessante Frisch-Fleisch-Stände gibt es hier zu bestaunen.

Am Strand
Die Delphin-Coast nördlich von Durban und die südlich gelegene Wild Coast sind bei strandbegeisterten Einheimischen besonders beliebt. Um die Weihnachts- und Osterzeit fallen sie hier wie Heuschrecken ein, sonst ist es hier sehr ruhig. Die Gegend ist bestens für Bade-, Tauch-, Surf- und Schnorchelvergnügen ausgerüstet. Buchten und Felsformationen zähmen den wilden

indischen Ozean.

Zulus
Natal ist das traditionelle Gebiet der Zulus: Über 200 verschiedene Stämme sind hier verstreut. Sie bilden die größte ethnische Einheit des Schwarzen Afrikas. In Eshowe, einer der ältesten Siedlungen, liegt Shakaland, ein authentisches Zuludorf. Es wurde 1984 für eine Hollywood-Produktion originalgetreu nachgebaut. Seitdem führt ein echter Zulustamm in den grasverdeckten Hütten sein traditionelles Leben.