Damit Genießer die leckere Frucht neu entdecken können, bietet das Kochbuch "Endlich Erdbeerzeit" von Oda Tietz viele außergewöhnliche Rezepte rund um das Rosengewächs. Ob als fruchtiges Püree zu Hähnchenspießen, im knackigen Salat mit Nüssen oder ganz klassisch als Eiscreme, Bowle oder Konfitüre: die Vielfalt an Ideen lässt keine Wünsche offen.

Unser Lieblingsrezept: Erdbeerröllchen

Für den Teig:
125 g Butter, 50 g Zucker, 50 g Blütenhonig, 100 g Mehl, ½ TL gemahlener Ingwer, 3 EL Weinbrand

Für die Füllung:
250 g Erdbeeren, ½ l Sahne, 1 Päckchen Sahnesteif, 1 EL Zucker

Außerdem: Butter für den Kochlöffel, Puder-zucker zum Bestäuben

Für den Teig die Butter in einem Topf zerlassen. Zucker und Honig zugeben. Bei geringer Hitze rühren, bis sich die Kristalle gelöst haben. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen. Das Mehl portionsweise darübersieben und glatt rühren. Ingwer und Weinbrand zugeben. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Mit einem Teelöffel im Abstand von 10 Zentimetern Teighäufchen auf das Blech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 180°C) 8-10 Minuten backen. Die Teigkreise noch warm um den Griff eines mit

Butter eingefetteten Kochlöffels wickeln. Die Röllchen abstreifen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung kurz vor dem Servieren die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Die Erdbeeren untermischen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Röllchen damit füllen. Mit Puderzucker bestäuben. Sofort servieren, damit der Teig kross bleibt.