Das man bei so einer Veranstaltung im Gegensatz zu unserem ehemaligen Nationaltorhüter auch richtig Spaß haben kann, zeigten die Profis des Hamburger Sportvereins von 1887 e. V. gestern. Denn als der Weihnachtsmann kam, um die Geschenke an die Spieler zu verteilen gab es unsere Nummer 23 keine Rute, die er aufgrund der Aktion mit Valencia im Sommer ja ohne Zweifel verdient hätte, sondern ein besonders gut ausgewähltes Präsent von den Mannschaftskollegen. Gern hätte ich die Augen des Holländers gesehen, als er das Paket öffnete und darin ein oranges Valencia-Trikot mit der Rückennummer 23 fand. Damit war der Spaß aber noch nicht zu ende, denn seine Mannschaftskameraden haben als Namen van der Verrat auf das Trikot flocken lassen … Ich habe der Mannschaft so einen Humor gar nicht zugetraut, aber unverhofft kommt halt doch oft … das war bestimmt ein riesiger Spaß und bringt unseren kleinen Holländer vielleicht wieder auf den Boden zurück. Ich würde mir wünschen, dass dieses Geschenk ihn zum Nachdenken bringt und er dann vielleicht doch das Angebot über 4 Mio. Euro jährlich vom HSV akzeptiert und sich bis 2012 an

den Verein bindet. Wie gesagt ich das Ganze gern live beobachtet, um meinen Lesern diese Geschichte noch intensiver berichten zu können.

Hoffentlich haben die Jungs nicht zu doll gefeiert, denn morgen steht das letzte Spiel für dieses Jahr auf dem Programm und da müssen die Männer mit der Raute noch einmal zeigen was sie können

Keep commercials and politics out of football