Mit 12 Jahren entschied sich Liv, den Namen ihres leiblichen Vaters Steven Tyler anzunehmen. Mit 14 hatte sie ihre ersten Modeljobs. Ein Jahr reichte ihr und sie entschied sich für die Schauspielerei. Mit 18 Jahren bekam sie die Rolle der Callie in Heavy. Gerade mal 3 Wochen später engagierte James Mangold sie für den Streifen Silent Fall. Bekannt wurde Liv an der Seite von Alicia Silverstone durch das Aerosmith-Musikvideo Crazy. Weiter ging es mit größeren Projekten - mit 21 Jahren spielte sie die Rolle der Grace im Film Armageddon. Im Jahre 2001 ging es mit der Verfilmung von Der Herr der Ringe weiter. Liv spielt in Peter Jacksons preisgekrönter Triologie die Elbin Arwen. Am 25. März 2003 heiratete Liv Tyler den britischen Musiker Royston Langdon, am 14. Dezember 2004 wurde ihr gemeinsamer Sohn Milo William Langdon geboren.

Far East Band

Zur deutschen Far East Band, die unter anderem Gentleman bei seinen Auftritten begleitet, gehören sechs Mitglieder:

Andre Heyer (Bass), Andreas Wendland (Gitarre), Marco Baresi (Schlagzeug), Matthias Falkenau (Keyboard) und Johanna Rebbelmund (Saxofon) waren bei der Gründung 1997 dabei. Fünf Jahre später stieß Pete Fisher als zweiter Gitarrist hinzu; Peter Hirsch ersetzt seit 2003 Matthias Falkenau. Die Far East Band spielte unter anderem schon mit Musikern wie Fettes Brot und Dr. Ring-Ding. Auch am Soundtrack zum Film Almost Heaven (2005) wirkte die Band mit.