Seine Solokarriere nahm ihren Anfang 1988. Ein Jahr später gründete er mit Lindy Layton die Band International, die bis 1991 aktiv war. Im Jahr 1994 gründete er mit acht weiteren Musikern die Band Freakpower. Sie veröffentlichten zwei Alben, unter anderem mit dem Hit Turn On, Tune In, Cop Out (1995). 1997 löste sich die

Band auf und Norman Cook benannte sich um in Fatboy Slim. Unter diesem Namen veröffentlichte er die folgenden Alben: Better Living Through Chemistry (1996), You've Come A Long Way, Baby (1998), Halfway Between The Gutter And The Stars (2000), Greatest Remixes (2000), Live On Brighton Beach (2002), Palookaville (2004) und The Greatest Hits: Why Try Harder (2006). Zu seinen größten Hits zählen beispielsweise Right Here, Right now (1999) und Praise You (1999). Im Video zu Weapon of Choice ist Christopher Walken zu sehen. Dafür gewann Fatboy Slim im April 2002 die Wahl zum Besten Video aller Zeiten aus der Liste der Top 100-Musikvideos des britischen Musiksenders VH1.

Depeche Mode

Im Jahr 1980 haben sich Depeche Mode gegründet, eine britische Synthie Pop- und Dark Wave-Band. Zur aktuellen Besetzung gehören Sänger Dave Gahan, Gitarrist, Keyboarder und Sänger Martin Gore und Keboarder Andrew Fletcher. Keyboarder Vince Clarke war nur bis 1981 dabei und wurde dann Mitglied der Band Erasure; Keyboarder und Produzent Allen Wilder ersetzte ihn und stieg 1995 aus der Band aus. Zu den größten Hits von Depeche Mode zählen unter anderem Just Can't Get Enough (1981), People Are People (1984), Personal Jesus (1989) und Enjoy The Silence (1990).