Sie studierte unter anderem an der New York University Kommunikationswissenschaften. Um sich das Studium finanzieren zu können, nahm sie kleine Schauspieljobs an. Los ging es im Fernsehen 1982 mit ihrer Rolle in der Seifenoper As the World Turns, die sei zwei Jahre lang spielte. Ihren Durchbruch schaffte Meg Ryan schließlich mit Top Gun (1986) neben Tom Cruise und Val Kilmer. Es folgten unter anderem Harry und Sally (1989), Schlaflos in Seattle (1993) mit Tom Hanks, When a Man Loves a Women – Eine fast perfekte Liebe (1994), I.Q. – Liebe ist relativ (1994), French Kiss (1995), E-Mail für Dich (1998), Stadt der Engel (1998) an der Seite von Nicolas Cage, Lebenszeichen (2001) mit Russel Crowe und Die Promoterin (2004). Bereits dreimal war Meg Ryan für einen Golden Globe als Beste Schauspielerin nominiert. Meg Ryan heiratete im Jahr 1991 den Schauspieler Dennis Quaid; das Paar hat einen gemeinsamen Sohn. Nach einer Affäre mit Russell Crowe wurde die Ehe am 16. Juli 2001 geschieden. Am 25. Januar 2006 hat Ryan ein chinesisches Mädchen adoptiert. Mit ihrem Kinder lebt Meg Ryan

derzeit in einem Haus in Los Angeles, hat aber auch ein Appartement in New York.

Joss Stone

Die britische Sängerin und Schauspielerin Joss Stone wurde am 11. April 1987 in Dover als Joscelyn Eve Stoker geboren. Sie wuchs mit amerikanischem Soul und R'n'B auf. Mit 14 Jahren gewann sie den britischen Fernseh-Talentwettbewerb Star For A Night. Ihr erstes Album heißt The Soul Sessions (2003). Dem folgten Mind, Body and Soul (2004) und Introducing Joss Stone. Ihr Debüt als Schauspielerin gab sie in Eragon und Das Vermächtnis der Drachenreiter (2006).