Eine grüne, eine gelbe und eine rote Plakette gibt es bereits – möglicherweise auch bald eine blaue Plakette: In vielen großen deutschen Städten gibt es eine Umweltzone, die von Fahrzeugen mit roter Plakette nicht befahren werden darf. Das soll mit dazu beitragen, dass weniger Schadstoffe und Feinstaub die Luft verschmutzen.

Es war die „Bild“-Zeitung, die am 8. April um 23:15 Uhr einen langen Beitrag unter der Überschrift „Blaue Plakette beschlossen | Innenstadt-Verbot für 13 Millionen Autos?“ veröffentlichte.

Darin wird der Anschein erweckt, dass es bereits sicher ist, dass die blaue Plakette für Autobesitzer eingeführt wird, und das spätestens im kommenden Jahr: „Wenn spätestens 2017 die neue Umwelt-Plakette Pflicht wird, droht jedem Diesel, der älter als ein Jahr ist, Fahrverbot in bestimmten Innenstadt-Bereichen.“

Was bedeutet die blaue Plakette?
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt nannte das Vorhaben „unausgegoren und mobilitätsfeindlich“. Die „Bild am Sonntag“ zitiert ihn auch mit diesem Satz: „Das werde ich nicht akzeptieren.“

Diese Umweltzonen-Plakette würden alle Fahrzeuge bekommen, die die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Jeder Halter eines Benziners, der bis dato eine grüne Plakette hat, würde die blaue Plakette automatisch erhalten – die meisten Halter eines Dieselfahrzeugs nicht.

Wann kommt die blaue Plakette?
Noch ist das nur ein Vorhaben des Bundesumweltministeriums, das damit EU-Bestimmungen erfüllen will. Denn nach wie vor sei der Ausstoß

von Stickoxiden im Straßenverkehr in Deutschland zu hoch, weswegen die EU 2015 ein Strafverfahren gegen die Bundesrepublik eröffnet hat.

Und wie oben bereits erwähnt, ist das Bundesverkehrsministerium nicht mit den Plänen einverstanden.

Laut umweltplakette.org/die-blaue-plakette würde die Umstellung – wie bei der Einführung von Umweltzonen in deutschen Städten – nicht von gleich auf jetzt erfolgen: „Falls die blaue Plakette eingeführt wird, wird es keine Umstellung von heute auf morgen geben!“.

Es soll „längere Übergangsphasen geben und die Kommunen dürfen selbst entscheiden, ob die eigene Umweltzone verschärft wird“. Sei eine Kommune gegen die Einführung der blauen Plakette, „muss diese auch nicht eingeführt werden!“.