Verborgen in einem Laborgebäude der Eliteuniversität wurde in der letzten Woche die Leiche einer jungen Frau entdeckt, das teilte am Sonntagabend ein Polizeisprecher mit. Seit Dienstag der vergangenen Woche wurde dort die 24-jährige Annie Le vermisst. Am Morgen des 08. September war sie noch auf einem Überwachungsvideo beim Betreten eines Gebäudes der medizinischen Fakultät

zu sehen gewesen. Seitdem fehlte von ihre jede Spur.

Eine Spur muss es letztlich gegeben haben, die dazu geführt hat, das die verborgene Leiche, wie es heisst in einer Wand, entdeckt wurde. Es heisst die Yale-Studentin habe ursprünglich gestern einen Kommilitonen von der New Yorker "Columbia University" ehelichen wollen. Ob diese Tatsache aber irgendwie mit dem Tod der Frau in Verbindung steht wurde bisher nicht bekannt.

Wie gestern bei der "Bild" berichtet wurde, soll die zierliche Amerikanerin ein Meter einundfünfzig gross und vierzig Kilo schwer gewesen sein. Die schlanke, dunkelhaarige Frau mit Namen "Annie Le" soll erfolgreich Pharmazie studiert haben und am Dienstag von einem Professor vermisst worden sein, in dessen Vorlesung sie eigentlich hätte erscheinen sollen.

Im Laborgebäude das Annie am Dienstag gegen 10 Uhr betreten hatte, wurden erst lediglich einige ihrer persönlichen Sachen sichergestellt. Das FBI setzte eine Belohnung von 10 000 Dollar aus, für Hinweise zum Verbleib der Studentin. Bei Annies Verlobten handelt es sich um den gleichaltrigen Jonathan Widawsky.

Auf der Website von "abc" wird darüber berichtet das blutige Kleidungsstücke gefunden worden sein sollen, die nicht von Annie, sondern vielleicht von ihrem Mörder stammen.