Der Titel des Songs lautet „Disappear“ und weist Ähnlichkeiten mit „Break The Silence“ von Steffi List auf. Laut „Taz“ sagte Ralf Quibeldey, Unterhaltungschef des Norddeutschen Rundfunks (NDR), zu den Vorwürfen: „Der Song wurde uns bereits im Dezember 2007 von der Plattenfirma Universal vorgelegt.“ Steffi List hatte „Break The Silence“ in der Castingshow von ProSieben „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ von Stefan Raab performt. Die Komponisten von „Disappear“ hätten zudem bestätigt, dass die Melodie schon im Januar 2006 geschaffen wurde, aber sie wurde nicht veröffentlicht.
Quibeldey weiter: „Außerdem hat sich niemand bei uns beklagt.“ Denn der Vorwurf eines Plagiats kann erhoben werden, wenn sich der Kläger um sein geistiges Eigentum gebracht fühlt. „Eine solche Beschwerde liegt dem NDR von keiner Seite vor, weder von der Interpretin des Liedes ,Break The Silence’, noch von den Autoren“, so

Quibeldey. Des Weiteren liegen die Rechte von „Break The Silence“ auch bei der Plattenfirma Universal.
Abgesehen von diesen Fakten, hätten unabhängige Gutachter bestätigt, dass die Analyse der Melodien nur eine Ähnlichkeit in einer sehr kurzen Sequenz erkennen lässt – das würde jedoch für einen Plagiatsvorwurf nicht ausreichend sein. Eine ausführliche Meldung steht auf der Homepage des NDR.
Die No Angels treten am 24. Mai mit „Disappear“ beim Entausscheid des Eurovision Song Contests in Belgrad auf.