Ob Halsketten aus Holz, Armbänder aus Holz oder Ohrringe aus Holz – all das wird im Shop, der sich hinter der Internetportal „Edler Holzschmuck“ verbirgt, angeboten. Davon abgesehen gehören zum Sortiment der Hamburger Designerin Christina Tutas Armreife, Haarschmuck und Accessoires wie Gürtel und Taschen sowie Tuchschnallen, Vasen und Dekoartikel, etwa für die Weihnachtszeit.

Die Serien werden in Handarbeit aus den Wurzeln von amerikanischen Edelhölzern gefertigt:
- aus Amaranth, das eine stark fliederfarbene bis violett-rötliche Färbung

hat
- aus dem Färbermaulbeerbaum, das sonnig-golden über honiggelb bis beige aussehen kann
- aus Rosenholz, das Farbnuancen von Orange über Rotbraun bis Dunkelbraun aufweist, und
- aus Trompetenbaumholz, das erdig-braun bis schlammig-grün gefärbt sein kann.

Warum entsteht der Holzschmuck fast nur aus Wurzeln?
Der hölzerne Schmuck werde beinah ausschließlich aus Wurzelholz gefertigt, „weil dieses immer die schönste Zeichnung aufweist und aufgrund seiner besonderen spezifische Härte und Faserdichte sehr filigran und fein bearbeitet werden kann“. Das ist auf der Homepage von „Edler Holzschmuck“ zu lesen.

Des Weiteren soll Wurzelholz durch Schleifen und Polieren so „glatt wie ein Spiegel“ werden, wodurch „die Maserungen, die unterschiedlichen Pigmentierungen und die faserbedingten Oberflächenstrukturen (...) herrlich zur Geltung“ kommen. Zum Onlineshop von „Edler Holzschmuck“ geht es unter www.edler-holzschmuck.de.