Live zu kaufen habe ich ihn leider noch nicht gesehen, sonst hätte ich das glatt mal ausprobiert. Auch wenn grüne Schokolade nicht wirklich appetitanregend wirkt und ich nicht mal auf Schokolade stehe. Aber da würde die Neugier siegen. Und den grünen Heinzketchup habe ich damals schliesslich auch ausprobiert.

Matcha-Pulver färbt dieses KitKat so unvergleichlich grün und derzeit ist es nur in Japan zu bekommen.

Ein mutiger Tester bei candyaddict.com beschreibt den Geschmack so:
"Smells of matcha (which is a special strong powered green tea) and is light olive green in color. It has a smooth matte finish. The taste is light, sweet and grassy like one would expect from green tea. This version

is sweeter than the other green tea KitKat varieties I’ve had in the past. I don’t taste any nuttiness from the kinako (powdered soybean). Very yummy! Some may find it too sweet, but for me, there’s no such thing, so I enjoyed it a lot."

Hmm, leicht süss und grasig. Wenn das nicht verführerisch klingt.
Ob allein die Zugabe von Matcha-Pulver Schokolade gesünder macht, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

KitKat gibt es übrigens in Deutschland seit 1975. Wieder was dazu gelernt. Wenn jemand "KitKat Green Tea" in Berlin entdeckt, sagt mir Bescheid.

Kleiner Nachtrag, abgesehen von Anfällen unstillbarer weiblicher Neugier, rühre ich Nestleprodukte natürlich nicht an.