Eine noch recht unbekannte Möglichkeit, Verspannungen und chronischen Stress abzubauen, bietet die so genannte Vitametik. Die Vitametik (übersetzt etwa „Ordnung und Harmonie im Leben“) ist eine ganzheitliche Gesundheitspflege zur Entspannung von Muskulatur, Wirbelsäule und Nervensystem. Dabei heilt sie heilt selbst nicht, sondern soll die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen.

Die Vitametik beruht auf der Erkenntnis, dass die stressbedingten Muskelverspannungen chronisch werden können.Sie lösen sich dann nicht mehr von selbst. Zum Ausgleich baut der Körper an anderer Stelle eine Gegenspannung auf. So verschiebt sich allmählich das natürliche Gleichgewicht. Es kommt zu Fehlhaltungen, weiterer Spannung und einem ständigen Druck auf das zentrale Nervensystem.

Hier setzt der Vitametiker an. Er ertastet an der Halsmuskulatur des Klienten die Anspannungen. Am Punkt der stärksten Spannung löst er mit seinen Daumen einen raschen Impuls aus, der sich über die gesamte Rückenmuskulatur fortsetzt und die Spannung löst. Es folgt eine zwanzigminütige Ruhephase, um die Entspannung zu stabilisieren.

In vielen Fällen bringt die Vitametik gleich bei der ersten Anwendung Linderung. Optimal ist jedoch ein vier- bis sechswöchiger Block mit einer Behandlung pro Woche. Wichtig dabei ist die Regelmäßigkeit. Die für die vitametische Behandlung werden nicht von

den Krankenkassen übernommen und liegen zwische 30 und 50 pro Anwendung.

Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden. Weitere Infos gibt es beim Berufsverband für Vitametik.