Beim Gedanken an Weihnachten fällt den meisten Deutschen neben der Bescherung, Christmette und den zahlreichen Weihnachtsgeschichten- sowie Liedern natürlich als erstes der Weihnachtsbaum ein. Und den gibt es inzwischen mit Öko-Siegel. Entweder dem "Naturland-Bio-Siegel" oder dem "Internationalen FSC-Siegel". Was bedeutet die Tanne stammt aus ökologischer Waldwirtschaft. Wer nicht weiss wo er einen solchen Öko-Baum bekommen kann, findet bei "Robin Wood" Hilfe. Auf deren Website gibt es eine nach Bundesländern sortierte Liste mit Verkaufsstellen.

Doch ohne Kerzen ist ein Weihnachtsbaum kein Weihnachtsbaum. Auch wenn das etwas teuer werden kann, sollten die aus Stearin, einem nachwachsenden Rohstoff, sein. Wer es luxuriös mag greift zu Bienenwachskerzen, die auch noch wundervoll weihnachtlich duften. Ein Indiz für unbedenkliche Kerzen liefert das "RAL"-Gütesiegel.

Umweltfreundliche Lichterketten sind die mit LEDs. Sie sparen bis zu 80 Prozent Strom im Gegensatz zu herkömmlichen Lichterketten und halten auch noch länger.

Wer Öko-Kleidung, Wohntextilien oder Naturkosmetik verschenken will, hat neben einem guten Gewissen gegenüber der Umwelt auch noch den Vorteil das sich diese Dinge ganz bequem von zu Hause aus bestellen lassen. 4017 korrekte, qualitativ hochwertige und vor allem optisch ansprechende Artikel lassen sich im "Avocado Store" bestellen. Für Damen, Herren und Kinder

oder für´s Büro, die Küche, allgemein die Wohnung oder die Gesundheit.

Leckereien dürfen an Weihnachten selbstverständlich nicht fehlen und von "Gepa" sind sie auch noch fair gehandelt. Im "Gepa"-Onlineshop findet man einen guten Wein zum Verschenken ebenso wie Gebäck und Schokolade für die süssmäuligen Kleinen und Großen.