Die normale Lebenssituation der meisten Menschen sieht so aus: Nach dem Auszug aus den elterlichen vier Wänden bezieht man die erste eigene Wohnung. Später zieht man mit dem Freund oder der Freundin zusammen. Die Familienplanung beginnt und damit auch die Suche nach einer geeigneten Immobilie. Ein Haus mit Garten soll es sein - aber nicht zu teuer und möglichst gut gelegen. Sofort stellt sich die Frage: Kaufen oder mieten? Wer das nötige Einkommen hat sollte momentan über einen Hauskauf nachdenken. Zum einen, weil der Preisindex für neue Ein- und Zweifamilienhäuser laut Statista im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht gestiegen ist aber sich seit Monaten auf einem stabilen

Niveau bewegt und zum anderen, weil die Darlehenszinsen in den letzten Jahren drastisch gefallen sind. Musste man vor gut zehn Jahren noch mit etwa 4 % Zinsen bei einer zehnjährigen Zinsbindung rechnen, ist ein Darlehen für eine Immobilienfinanzierung heutzutage schon ab 1 % zu haben. Die Monatsraten zur Tilgung sind somit um mehrere hundert Euro gefallen.
Allerdings sollte man beim Hauskauf über das nötige Eigenkapital verfügen, sonst könnte der Traum vom Eigenheim schneller zerplatzen, als manch einem lieb ist. Mindestens 20 % Eigenkapital sollte vorhanden sein. Hierbei gilt zu berücksichtigen, dass die sogenannten Weichkosten, wie etwaige Maklergebühren, die Notarkosten sowie die Grunderwerbssteuer, nochmals mit etwa 8,5 % des Kaufpreises aufschlagen und nicht von den Kreditinstituten finanziert werden.
Verfügt man nicht über ausreichendes Eigenkapital, bleibt einem nichts anderes übrig, als den Banken geeignete Ersatzsicherheiten anzubieten. Dazu zählen u.a. Lebensversicherungen, Wertpapiere oder gar die Immobilie der Eltern bzw. Schwiegereltern.

Den richtigen Zeitpunkt für den Hauskauf gibt es natürlich nicht. Im Vorfeld lässt sich immer nur so gut es geht abwägen. Viele, meist sehr individuelle, Dinge sind ausschlaggebend. Dazu zählt auch die Wahl der richtigen Partner. Die Zusammenarbeit mit seriösen Unternehmen, wie z. B. der Bausparkasse Mainz, die in Sachen Immobilienfinanzierung kompetent berät, ist eine Grundvoraussetzung.

Wer die vielen Stolpersteine letztendlich aus dem Weg geräumt hat, der wird eines Tages den Abend bei lauer Sommerluft auf der hauseigenen Terrasse ausklingen lassen können. Eine schöne Vorstellung...