Wie schon seit Jahres wurde die Verleihung der Golden Globes 2016 erneut im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills (Los Angeles) statt. Die Nomierungen waren seit dem 12. Dezember bekannt – die deutsche Regisseurin Maren Ade und ihr Film „Toni Erdmann“ gingen leer aus.

Der absolute Abräumer des Abends war der Film „La

La Land“ von Damian Chazelle: Auf sieben Nominierungen folgten sieben Gewinne – und so viele Trophäen für ein und dieselbe Filmproduktion gab es zuvor noch nie in der Geschichte der Golden Globes.

Das sind die Gewinner der Golden Globes in der Sparte „Kino“:

1. Bester Film – Drama: „Moonlight“, Regie: Barry Jenkins
2. Bester Film – Komödie/Musical: „La La Land“, Regie: Damian Chazelle
3. Bester fremdsprachiger Film: „Elle“ (Frankreich), Regie: Paul Verhoeven
4. Bester Animationsfilm: „Zoomania“, Regie: Byron Howard und Rich Moore
5. Beste Regie: Damian Chazelle für „La La Land“
6. Bester Hauptdarsteller – Drama: Casey Affleck für „Manchester by the Sea“
7. Beste Hauptdarstellerin – Drama: Isabelle Huppert für „Elle“
8. Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical: Ryan Gosling für „La La Land“
9. Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical: Emma Stone für „La La Land“
10. Bester Nebendarsteller: Aaron Taylor-Johnson für „Nocturnal Animals“
11. Beste Nebendarstellerin: Viola Davis für „Fences“
12. Bestes Drehbuch: Damian Chazelle für „La La Land“
13. Beste Filmmusik: Justin Hurwitz für „La La Land“
14. Bester Filmsong: „City of Stars“ aus „La La Land“
15. Cecil B. DeMille Award: Schauspielerin Meryl Streep

Die Gewinner der Golden Globes in der Sparte „Fernsehen“ und ausführliche Informationen zur diesjährigen Verleihung gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.goldenglobes.com.