Regisseur Joss Whedon hat für „Marvel’s The Avengers“ auch das Drehbuch geschrieben – diesem liegen die Comics aus dem Verlag Marvel zugrunde: Die Handlung spielt in den USA. Dort gibt es eine geheime Forschungsanlage, in der die Organisation S.H.I.E.L.D. ihren Sitz hat. Derzeit wird in

dem Gebäude daran gearbeitet, den Tesserakt als nie versiegende Energiequelle zu nutzen. Im Grunde genommen ist dieses würfelartige Gebilde aber ein sogenannter interdimensionaler Portalöffner. Mit diesem möchten die Chitauri, ein außerirdisches Volk, die Erde erobern. Dabei soll ihnen der Gott Loki (Tom Hiddleston) helfen, der von der vom der Erde aus das Portal öffnen soll. Dazu muss er den Tesserakt zunächst einmal in seinen Besitz bringen ...
In „Marvel’s The Avengers“ von Joss Whedon sind gleich mehrere Comic-Superhelden zu sehen, die sich zusammentun im Kampf gegen das Böse: Black Widow (Scarlett Johansson) Captain America (Chris Evans), Hulk (Mark Ruffalo), Iron Man (Robert Downey Jr.) und Thor (Chris Hemsworth). Den Zuschauer erwartet jede Menge Action und Humor – die Mischung ist perfekt. Übrigens ist die Story für alle die noch besser verständlich, die zuvor zumindest den Film „Thor“ (2011) gesehen haben. Es gibt außerdem, was den Hintergrund zu „Marvel’s The Avengers“ angeht, noch die Vorgänger-Filme „Iron Man“ (2008), „Der unglaubliche Hulk“ (2008), „Iron Man „2 (2010) und „Captain America – The First Avenger“ (2011).