Dreizehn Folgen lang kann in „Miami Medical“ miterlebt werden, wie Traumachirurgen ihren beruflichen und privaten Alltag bewältigen. Auf der Homepage von sixx wird zum Serieninhalt das vermeldet: „Der menschliche Körper braucht etwa eine Stunde, bevor ein medizinisches Trauma sich voll auf den Körper auswirkt, und zu einem Versagen eigentlich nicht betroffener Organe führt. Den Ärzten des Miami Medical Hospitals bleiben nur 60 Minuten Zeit, um das zu verhindern – die sogenannte ,Golden Hour‘. Diesem Extremdruck müssen die Mediziner in Trauma-Zentrum ,Miami Medical‘ standhalten, wenn sie um das Leben von traumatisierten Menschen nach schweren Unfällen kämpfen. (...) Das Team der Trauma-Chirurgie steht seit neuestem unter der Leitung des verschlossenen Dr. Matt Proctor (Jeremy Northam), der sich nach einem schweren Unfall von seiner ruhigen Privatpraxis getrennt hat. Damit wird Dr. Eva Zambrano (Dana Parrilla) übergangen, die schon seit langem mit dem Chefarztposten gerechnet hatte. Auch Playboy Dr. Christopher DeLeo (Mike Vogel), der sich selbst nur ,Dr. D‘ nennt, hatte sich Hoffnung auf den Chefposten gemacht und ist von dem plötzlichem Auftauchen Dr. Proctors überrascht. Assistenzärztin Dr. Serena Warren (Elisabeth Harnois)

muss hingegen mit ganz anderen Problemen kämpfen. Sie hat gerade erst die Uni abgeschlossen und ist dementsprechend unsicher. Es wird sich zeigen, ob die klaustrophobische Unfallchirurgin im Miami Medical richtig aufgehoben ist. Das Herz der Klinik ist der mitfühlende Pfleger Tuck Brody (Omar Gooding). Der Stress seines Jobs hilft ihm die eigenen Suchtprobleme in den Griff zu bekommen.“
Jeweils eine Folge von „Miami Medical“ ist ab dem heutigen 29. Juli 2011 immer am Freitagabend um 21.45 Uhr zu sehen.