Mit Hilfe von Regisseur Tate Tylor und dem Mitwirken von exzellenten Schauspielern wie der Golden Globe-nominierten Emma Stone ("Einfach zu haben") und der Oscar®-nominierten Viola Davis ("Eat Pray Love") ist , basierend auf dem in den USA hoch gelobten Romans, ein einfühlsamer wie provokativer Film über Freundschaft, Courage und Ausgrenzung entstanden.
Die Hauptfigur aus Roman und Film stammt wie die Autorin selbst aus Jackson, Mississippi.

Und darum geht es:
Anfang der 60er Jahre kehrt die junge Skeeter (Emma Stone) nach dem College in ihre Heimatstadt zurück und träumt davon Schriftstellerin zu werden.

So fasst sie – angetrieben von ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und entgegen aller Konventionen – den Entschluss, afro-amerikanische Frauen zu interviewen, die ihr Leben damit verbracht haben, sich als Hausmädchen um die Kinder der weißen Oberschicht zu kümmern.

Doch damit verstößt Skeeter nicht nur gegen den guten Ton, sondern auch gegen das Gesetz, womit sie sich und alle, die ihr geheimes Projekt unterstützen, in Gefahr bringt.
Allen voran die gutherzige Aibileen (Viola Davis), die Skeeter als erste für ihr Projekt gewinnen kann, und die resolute Minnie (Octavia Spencer), die mit ihrem vorwitzigen Mundwerk und einzigartigem Schokoladenkuchen für Furore sorgt.

Dabei werden Skeeters Freundschaften aus Kindheitstagen auf eine harte Probe gestellt und auch die schwarze Gemeinde steht dem Projekt zunächst mehr als skeptisch

gegenüber. Doch nach einem folgenschweren Vorfall sind immer mehr Hausmädchen bereit, Skeeter ihre großartigen, tragischen bis witzigen Lebensgeschichten zu berichten. Jede Veränderung beginnt zunächst mit einem Flüstern, doch die Stimmen werden lauter - und es gibt eine Menge zu erzählen.

Hier der deutsche Trailer zum Film:
The Help