In der vergangenen Staffel machte Kandidatin Gina-Lisa Lohfink damit Schlagzeilen. Ein privates Pornofilmchen von ihr war ins Internet gelangt. Darin zu sehen - Gina-Lisa in Lack, Gina-Lisa in Leder, Gina-Lisa beim Oralsex. Nicht gerade förderlich für eine seriöse Karriere. Aber vielleicht kam die für die Hessin ohnehin nie in Frage.

Dieser Vorfall hat für die vierte Staffel zu einer bizarren Kopfgeldjagd geführt. Die 19-jährige Topmodel-Teilnehmerin Tessa Bergmeier, gilt als Gina-Lisa der neuen Staffel, war sie doch Partymaus an der Seite von Michael Ammer.

Was die Macher der Erotik-Plattform „PrivateOnly.com“ zu der Überzeugung bringt, es müsse von ihr eine schmutzige Vergangenheit auf Film gebannt geben. "Wer Gespielin von Partykönig Michael Ammer war - da muss auch ein heißes Filmchen im Umlauf

sein." Das ans Licht zu bringen ist „PrivateOnly“ beachtliche 10.000 Euro wert. Die und 25 Prozent Umsatzbeteiligung aus den Verkaufserlösen gehen an denjenigen der es den Machern der Seite zur Verfügung stellt. Einzige Bedingung, die diffamierenden bewegten Bilder von Tessa müssen noch während deren Teilnahme an der aktuell laufenden „GNTM“-Staffel auftauchen. Und die könnte schliesslich jederzeit enden.

"Bisher hat sich noch niemand gemeldet", so die Stellungnahme des Porno-Portals in der vergangenen Woche. Sollte es sogar mehr als einen Porno-Streifen mit Tessa geben, wird für jeden weiteren Film 5000 Euro gezahlt.

Bei „PrivateOnly.com“ war Gina-Lisas privater Film veröffentlicht worden.