Florian Henckel von Donnersmarcks bereits mit einem Oscar bedachtes Werk „Das Leben der Anderen“ bekam gestern einen César dazu: Der Film gewann in der Kategorie „Bester ausländischer Film“. Und hier folgen die Gewinner im Überblick:

  1. Bester Film: „La graine et le mulet“ von Abdellatif Kechiche
  2. Bester ausländischer Film: „Das Leben der Anderen“ (Deutschland) von Florian Henckel von Donnersmarck
  3. Bestes Erstlingswerk: „Persepolis“ von Vincent Paronnaud und Marjane Satrapi
  4. Bester Dokumentarfilm: „L’avocat de la terreur“ von Barbet Schroeder
  5. Bester Kurzfilm: „Le Mozart des pickpockets“ von Philippe Pollet-Villar
  6. Beste Regie: Abdellatif Kechiche für „La graine et le mulet“
  7. Beste Kamera: Tetsuo Nagata für „La vie en rose“
  8. Bester Schnitt: Juliette Welfling für „Schmetterling und Taucherglocke“
  9. Bestes Original-Drehbuch: Abdellatif Kechiche für „La graine et le mulet“
  10. Bestes adaptiertes Drehbuch: Marjane Satrapi und Vincent Paronnaud für „Persepolis
  11. Bester Hauptdarsteller: Mathieu Amalric für „Schmetterling und Taucherglocke“
  12. Beste Hauptdarstellerin: Marion Cotillard für „La vie en rose“
  13. Bester Nebendarsteller:

    Sami Bouajila für „Les Témoins“

  14. Beste Nebendarstellerin: Julie Depardieu für „Un Secret“
  15. Bester Nachwuchsdarsteller: Laurent Stocker für „Zusammen ist man weniger allein“
  16. Beste Nachwuchsdarstellerin: Hafsia Herzi für „La graine et le mulet“
  17. Bestes Szenenbild: Olivier Raoux für „La vie en rose“
  18. Bester Ton: Laurent Zeilig, Pascal Villard und Jean-Paul Hurier für „La vie en rose“
  19. Beste Filmmusik: Alex Beaupain für „Les chansons d’amour“
  20. Beste Kostüme: Marit Allen für „La vie en rose“

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.lescesarducinema.com.