Der englische Begriff „pollution“ kann unter anderem mit „Belastung“ „Umweltverschmutzung“ und „Unreinheit“ übersetzt werden. „Anti“ meint „gegen“, und somit wird klar, worum es geht: um Kosmetik, mit der man der Hautverunreinigung durch schlechte Luft etwas entgegensetzen kann.

Anti-Pollution-Kosmetik gegen Feinstaub, Ozon und Co.
Alle Schadstoffe in der Luft können nicht nur auf die Atmungsorgane, sondern auch auf die Haut negative Auswirkungen haben. Dazu gehören Mikropartikel wie Feinstaub. Dieser entsteht durch Verbrennungsprozesse von Autos, Kaminen und Kraftwerken.

Schadstoffe in der Luft sind zudem Ozon aus Farben, Lacken und Reinigungsmitteln. Schädlich sind darüber hinaus Chemikalien wie Dünger und Dioxin. Nicht zu vergessen ist die UV-Strahlung, die zu Sonnenbrand führen und die Alterung der Haut beschleunigen kann.

Achtung, ist die Haut trocken, haben es derlei Schadpartikel leichter, in die Haut einzudringen.

Nicht weniger wichtig ist die regelmäßige und gründliche Reinigung der Haut.

Anti-Pollution-Kosmetik fürs Gesicht umfasst Cremes und Seren mit speziellen Wirkstoffen wie die der Sägetang (Fucus serratus). Diese Braunalge enthält viele Nährstoffe, Mineralien und Vitamine. Sie hemmt Entzündungen und schützt die Haut.

Andorn bietet viel Forsythosid B, durch das die Aufnahme von Feinstaubpartikeln in die Hautzellen reduziert wird.

Zur Bekämpfung schädlicher freier Radikale braucht der Körper Antioxidantien. Dazu zählen unter anderem Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C. Antioxidantien können nicht nur über Anti-Pollution-Kosmetik, sondern auch über die Nahrung zugeführt werden.

Beispiele für Anti-Pollution-Kosmetik
Das „Hydro Effect Serum“ ist der bisher einzige Anti-Pollution-Komplex fürs Gesicht, der mit dem Label „NATRUE“ zertifiziert ist. Das Serum enthält Alge und Aloe Vera (beides in Bio-Qualität), natürliche Antioxidantien, natürliche Hyaluronsäure und feuchtigkeitsspendende Bio-Saccharide. 30 Milliliter kosten ca. zehn Euro.

Weitere Anti-Pollution-Produkte sind:

- „A Perfect World. Age-Defense Treatment Lotion with White Tea“ von Origins, 150 ml, ca. 28 Euro, ab April 2017
- „All Day All Year“ von Sisley, 50 ml, ca. 297 Euro
- „Anti Pollution Day Cream“ von

Dr. med. Christine Schrammek, 50 ml, ca. 58 Euro
- „Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending Masque“ von Kiehl’s, 75 ml, ca. 32 Euro
- „City Skin Solution Beautifying Mist“ von Givenchy, 50 ml, ca. 40 Euro, ab April 2017
- „Corpus Paradoxe Body Oil“ von Beauté Pacifique, 100 ml, ca. 67 Euro
- „Drops of Youth“ von The Body Shop, 145 ml, ca. 19 Euro
- „Hydra Floral Anti-Pollution Hydrating Fluid“ von Decléor, 50 ml, ca. 50 Euro
- „La Solution 10 de Chanel“ von Chanel, 30 ml, ca. 76 Euro
- „Multi-Active Yeux“ von Clarins für die Augenpartie, 100 ml, ca. 45 Euro
- „ReinigungsÖl & Maske“ mit Anti-Pollution- und Detox-Effekt von frei öl, 100 ml, ca. 16 Euro, ab Mai 2017
- „Slow Âge Reichhaltige Tagescreme“ von Vichy mit Antioxidans der Baikal-Wurzel, 50 ml, ca. 30 Euro, ab April 2017
- „Vine[Activ]“ von Caudalíe mit Anti-Pollution-Schutz, 30 ml, ca. 40 Euro