Magnolienöl, rosa Pfingstrose und die synthetische Duftnote Florymoss bilden die wesentliche Komponenten von „Joyful“, den einige auch als Sommerduft bezeichnen. Es gibt ihn in den Verpackungsgrößen 30, 50 und 75 Milliliter zu kaufen.

O-Töne von Miranda als Testimonial
Miranda Kerr plauderte in einem Interview für die deutsche „Vogue“ nicht ausschließlich über ihren Job als Model und Testimonial, sondern zum Beispiel ebenfalls über ihren Sohnemann Flynn: „(...) er sollte eigentlich das Gesicht von ,Joyful‘ sein. (lacht)“ Auf das Escada-Parfüm geht sie wie folgt näher ein, für das sie derzeit Werbung macht: „Es duftet nach Pfingstrosen, das sind meine Lieblingsblumen! Ich habe immer einen frischen Strauß in meinem Apartment stehen.“

Andere Gerüche, die sie mag, seien die von Kräutern und Gewürzen: „Mein Apartment in New York hat einen großen Garten – das war mir das Wichtigste. Mit viel Lavendel, ich mag diesen Duft sehr“, so die 31-Jährige. „Und Petersilie, Minze und Koriander, die ich zum Kochen verwende. Das Ernten ist allerdings Flynns Aufgabe. (lacht) Und der Central Park ist auch nicht weit weg, ich habe also einen noch größeren Garten direkt vor der Haustür.“

Übrigens wird sie in dem Interview nicht dazu befragt, was sie von dem derzeitigen Beef zwischen ihrem Ex-Mann Bloom, der der Vater von Flynn ist, und Teeniestar Justin Bieber hält – dass sie mit dem Sänger geschlafen habe, hat sie bereits im Vorfeld vehement verneint. Bloom hingegen wurde bereits des Öfteren mit Selena Gomez, der On-off-Freundin von Justin Bieber, gesichtet ...

Werbespot für Parfüm „Joyful“ von Escada mit Miranda Kerr

Video