Cellulite haben nur dicke Frauen
Leider ist es so, dass so gut wie alle Frauen irgendwann die unschönen Dellen an ihren Schenkeln oder am Po entdecken. Davon betroffen sind dicke Frauen und auch dünne Frauen. Denn für die Orangenhaut ist nicht das Gewicht, sondern das schlaffe Bindegewebe verantwortlich. Hier helfen nur Wechselduschen und Sport zur Vorbeugung.

Zahncreme hilft gegen Pickel
Bitte schmiere bloß keine Zahncreme auf einen Pickel. Es brennt zwar höllisch, aber die Zahncreme lässt den Pickel nicht verschwinden. Im Gegenteil, die Paste kann die Entzündung verschlimmern.

Baden trocknet die Haut aus
Der Winter lässt sich zwar nicht so richtig blicken, aber es ist trotzdem ungemütlich. Deshalb tut ein Bad der Seele gut. Du verkneifst es dir, weil das Bad die Haut austrocknet? Zum Glück stimmt das nicht. Wenn das Wasser nicht zu heiß ist, dann schadet es der Haut auch nicht: Achte darauf, dass die Wassertemperatur nicht mehr als 38 Grad beträgt. Gib ins Badewasser pflegende Öle, die sorgen dafür dass die Haut schön geschmeidig bleibt. Das gute Olivenöl ist perfekt dafür geeignet. Nach dem Baden sollte man sich nicht wie wild trockenrubbeln, sondern ganz sanft abtupfen und danach eincremen.

Mascara ist schlecht für die Wimpern
Die schönen langen Wimpern brechen ab, wenn

Mascara zu oft oder zu dick aufgetragen wird. Das stimmt zum Glück nicht. Moderne Wimperntuschen enthalten pflegende Proteine, die die Wimpern schützen. Wimpern brechen erst ab, wenn man vergisst sich abzuschminken.

Puder und Make-up verstopfen die Poren
Das war vor vielen Jahren vielleicht mal so. Puder und Make-up lassen die Haut atmen und wenn man sich abends gründlich abschminkt, bleibt die Haut schön.

Viele Bürstenstriche für glänzendes Haar
Auch das ist ein Mythos. Häufiges Kämmen schadet dem Haar sogar, vor allem, wenn Bürsten oder Kämme aus Kunststoff verwendet werden.